Informationen für
Ärzte & Therapeuten

Die sinnvolle Ergänzung für Ihre Praxis. Erweitern Sie Ihr Angebot mit dem Mikrostromgerät MSTU 100 für die Schmerz- und Wundtherapie.

 

Informationen für Ärtze & Therapeuten

Für Privatanwender
& Sportler

Immer mehr Menschen suchen nach natürlichen Methoden zur effektiven Schmerzbehandlung und Regeneration. Mit dem MSTU 100 können Sie Ihre Beschwerden in vielen Fällen nachweislich lindern und die Regeneration verbessern.

 

Informationen für Anwender

Anwendung des MSTU 100

Das MSTU 100 ist ein Gerät zur Erzeugung von Mikroströmen und Licht und gehört in die Kategorie der „Elektrotherapie-Geräte“ und „LED-Lichttherapie-Geräte“. Es wurde für den Einsatz in professioneller sowie in häuslicher Umgebung konzipiert.

Dem Anwender steht eine Vielzahl an Behandlungsprogrammen für unterschiedlichste medizinische sowie nichtmedizinische Applikationen zur Verfügung.

Ein wesentlicher Anwendungsbereich des MSTU 100 ist die Behandlung von Schmerzen im Bewegungsapparat. So belegen Studien u.a. die schmerzlindernde Wirkung bei durch Arthrose hervorgerufenen Beschwerden in den Extremitäten. Ebenso ist eine durchblutungsfördernde Wirkung nachgewiesen welche die Wundheilung positiv beeinflusst.

 

Studienlage

Mikrostrom neuester
Technologie in der
Schmerztherapie

Das MSTU 100 ist ein für die medizinische Anwendung zugelassenes Gerät.
Es wird erfolgreich in der Schmerz- und Wundtherapie eingesetzt.

 

Was ist Mikrostrom?

Wichtiger Hinweis für den Anwender

Die Behandlung mit Mikrostrom kann bei einer Vielzahl von Beschwerden und Indikationen eingesetzt werden.
Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche und zielorientierte Behandlung mit Mikrostrom ist eine qualifizierte Diagnose des Krankheitsbildes durch einen Facharzt.

Die Anwendung des MSTU 100 ersetzen in keinem Fall die Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt.
Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Fragen immer an Ihren Arzt oder Therapeuten.

Das MSTU 100 verfügt über eine Vielzahl an Behandlungsprogrammen deren Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen ist.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Programme, deren Wirkungsweisen und medizinische Einsatzbereiche der Komplementärmedizin entstammen und sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich legitimierten Behandlungsmethoden der Schulmedizin begründen.

Diese Behandlungsprogramme sind in der Programmliste des MSTU 100 als solche mit einem Hinweis gekennzeichnet.

Den Aussagen zu diesen Behandlungsprogrammen liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohortengruppen, Pilotstudien, Anwendungsbeobachtungen und/oder Erfahrungsberichte zugrunde. Es liegen insbesondere aber keine Studien des Evidenzgrades Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studien mit ausreichender Probandenzahl) oder gar der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Handlungsmöglichkeiten bislang als schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert und folglich als umstritten gelten.